Politik und Zeitgeschichte

„GEWALT GEGEN HELFER - Verroht unsere Gesellschaft?"

Ob Rettungssanitäter oder Rettungsärztin, Polizistin oder Beschäftigter in der Notaufnahme – immer wieder werden Helfer während ihrer Einsätze zum Opfer von Gewalt. Das bleibt nicht folgenlos. Die Helfer leiden langfristig an Gereiztheit und einer gedrückten Stimmung, stumpfen ab und verlieren die Freude an ihrem Beruf. Die Gründe für das Verhalten der Täter sind vielschichtig. 


Als Auslöser für die Gewalt in Notaufnahmen werden beispielsweise der Einfluss von Alkohol oder Drogen, lange Wartezeiten, Unzufriedenheit mit der Versorgung und Verständigungsprobleme genannt. Angriffe auf Einsatzkräfte oder andere Beschäftigte des öffentlichen Dienstes wie Lehrpersonal und Finanzbeamte sind inakzeptabel. Sie sollten vielmehr einfach gemeldet werden können und in Statistiken einfließen.

Termin


15.09.2022, 19.00 - 20:30 Uhr

 

Leitung:


Gunter Geiger, Direktor der Katholischen Akademie des Bistums Fulda - Bonifatiushaus

Ludger Kersting, Programm-Manager der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit

 

Im Gespräch:


Prof. Sven Steffes-Holländer, Chefarzt der Heiligenfeld Klinik Berlin; Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie


Mario Phieler, Polizist, Dienstgruppenleiter in der Polizeistation Hünfeld; aktiv bei der Gewerkschaft der Polizei


Kristina Schmidt, Referentin in der Psychosozialen Notfallversorgung beim Malteser Hilfsdienst e.V. Fulda; Rettungssanitäterin

 

Anmeldung

telefonisch unter 0661/8398-114 oder per Mail: katholische.akademie@bistum-fulda.de

 
 

Katholische Akademie des Bistums Fulda

Neuenberger Str. 3-5

36041 Fulda


 

Telefon: 0661 / 8398 - 0

Telefax: 0661 / 8398 - 136

 
 


© Katholische Akademie des Bistums Fulda

 

Katholische Akademie des Bistums Fulda

Neuenberger Str. 3-5

36041 Fulda




© Katholische Akademie des Bistums Fulda