Akademieabend

Königsberg erinnern - Versuch einer philosophischen Ortsbestimmung

Über Königsberg sagt Immanuel Kant: „... eine solche Stadt … kann schon für einen schicklichen Platz zur Erweiterung sowohl der Menschenkenntnis als auch der Weltkenntnis genommen werden, wo diese, auch ohne zu reisen, gewonnen werden kann. „Königsberg ist Kants Geburtsstadt, von der er sich sein Leben lang nicht wirklich entfernt hat. Ohne sich von diesem Ort jemals fortbewegt zu haben, wird sein Denken durch Menschenkenntnis und Weltkenntnis bestimmt. Bis heute besitzt es Weltgeltung. Ostpreußen mit seinem Zentrum Königsberg ist für einige von uns Herkunftsland ihrer Vorfahren, für manche verlorene Heimat. 


Was bedeutet es, seine Heimat zu verlieren? Inwiefern gehört Heimat zur Identität eines Menschen? Und wie lässt sich im Kontext dieser Fragen und ihrer möglichen Antworten Erinnerungskultur orientierungsgebend gestalten? Der Vortrag möchte sich mit diesen Fragen aus einer philosophischen Perspektive beschäftigen, wobei Kant nicht zufällig den Fluchtpunkt der Betrachtung bildet.

Termin


25.10.2022, 19:00 Uhr

 

Leitung


Gunter Geiger, Direktor der Katholische Akademie des Bistums Fulda

 

Referent


Prof. Dr. Hans-Ulrich Baumgarten

 

Kostenbeitrag


Die Veranstaltung ist kostenfrei!

 

Anmeldung


Eine Anmeldung ist erforderlich unter der Telefonnummer 0661/8398-114 oder per Mail an katholische.akademie@bistum-fulda.de

 
 

Katholische Akademie des Bistums Fulda

Neuenberger Str. 3-5

36041 Fulda


 

Telefon: 0661 / 8398 - 0

Telefax: 0661 / 8398 - 136

 
 


© Katholische Akademie des Bistums Fulda

 

Katholische Akademie des Bistums Fulda

Neuenberger Str. 3-5

36041 Fulda




© Katholische Akademie des Bistums Fulda